Ein Fatbike ist ein Mountainbike mit übergroßen Reifen, in der Regel mehr als 3,5 Zoll dick, mit Felgen die mindestens breiter als 44mm sind. Ursprünglich waren Fatbikes für das Fahren auf weichen Untergrund wie Schnee, Sand, Kies und Schlamm entwickelt. Seit 2014 aber erobern sie auch die Straßen. Aufgrund der 26er Laufradgröße erhalten sie mit den bis zu 4,8 Zoll (über 12cm) dicken Reifen, die manchmal nur mit 0,4 bar Luft auskommen, enorme Werte: Radgrößen mit über 29 Zoll sind dadurch möglich... Fatbikes sind die SUVs im Fahrradsegment. Sie erobern gerade die Zivilisation. Seit 2014 ist gleich noch ein weiterer Trend mit hinzu gekommen, der mit der immer stärkeren Elektrifizierung von Mountainbikes einhergeht: E Fatbikes.

Fatbike + E Bike = E Fatbike

E Fatbike Vergleich ! 14 E Fatbike Hersteller !

E Fatbikes sind nicht nur cool, sondern extrem cool: Die Elektromotoren heben den Nachteil der Fatbikes, das höhere Gewicht, komplett auf. E Fatbikes erlauben darüber hinaus, neben Ihrer ursprünglichen Bestimmung, auch ein sehr angenehmes Fahren im alltäglichen Dschungel der Zivilisation - analog zu den SUVs in den Städten. E Fatbikes sind stets in der Lage in jedem Gelände ihre Stärken zu zeigen, auch wenn es letztlich doch nur der Bürgersteig von nebenan ist.

Zum Ursprung der Fatbikes: Fatbikes wurden in den späten 1980er Jahren zunächst für den Wintereinsatz im subarktischen Alaska entwickelt und auch für Touren in den Wüsten von New Mexico verwendet - eigentlich Orte wo selbst Mountainbikes irgendwie fehl am Platze waren. Damals wie heute werden Fatbikes in Gegenden mit extremen Bedingungen (vor allem Schnee, Sand, Wüste, Moor und Schlamm) eingesetzt. Entsprechend häufig findet man Fatbikes in Expeditionseinsätzen. Insgesamt sind Fatbikes jedoch sehr vielseitige Fahrräder und können im Prinzip jeder Straßenkante die Stirn bieten... 

Kommerzielle Markteinführung der Fatbikes und Beginn der E Fatbikes: Im Jahr 2005 kam in den USA mit dem Surly Pugsley dann auch das erste kommerziell hergestellte Fatbike auf den Markt. Dieses war der Anfang für den jetzigen Erfolg der Fatbikes. 2011–2014 kamen weitere Hersteller hinzu (z.B. Salsa mit dem Mukluk oder Specialized mit dem FatBoy). Auf der Eurobike 2013, der Leitmesse für das Fahrradsegment im deutschsprachigen Raum, sah man bereits einige Fatbikes. Zur Eurobike 2014 hatten bereits schon sehr viele Hersteller ihr eigenes Fatbike im Programm.

Die ersten Pedelec-Varianten, also E Fatbikes, wurden ebenfalls 2014 vorgestellt. Interessanterweise sind die Fatbike Hersteller der ersten Stunde nicht unbedingt die Pioniere bei den E Fatbikes. Nachdem Hersteller wie Surly oder Salsa anfingen Fatbikes zu bauen, scheinen bei den elektrifzierten Varianten nun Felt und Haibike die Vorreiterrolle der Markterschließung übernommen zu haben. Hier haben die großen E Bike Hersteller also klar die Nase vorn.

Erkunden Sie in unserem fetten E Fatbike Vergleich E Fatbikes von 2015. Einen aktuellen E Fatbike Test für 2016 führen wir derzeit durch.

Entdecken Sie in unserer Übersicht 14 E Fatbike Hersteller.

 E Fatbike Test